World Skills Vorbereitung - Der Bundesleistungswettbewerb in Feuchtwangen

       

Vom 12. bis 14. November fand der 60. Bundesleistungswettbewerb in Feuchtwangen statt.

In der Bayerischen Bau Akademie in Feuchtwangen wurden beim Bundesentscheid die besten deutschen Gesellen in acht bauhandwerklichen Berufen gekürt. Und unsere Fliesenleger waren wie immer mittendrin, denn auch 2013 soll das Handwerk des Fliesenlegers wieder an den World Skills präsentiert werden.

Im Bereich des Fliesenlegers erkämpfte Hendrik Hiller, 21 aus Rothenburg o.d.T. (Bayern), den ersten Platz. Den zweiten Platz erreichte Jan Kossowski, 23 aus Hörnum (Sylt, Schleswig-Holstein), vor Michael Müglich, 19 aus Dipperz (Hessen), der sich über den dritten Platz freuen durfte.

In diesem Sinne gratuliert das gesamte Karl Dahm Team. Wir freuen uns, dass so viele junge und engagierte Menschen immer wieder an diesen Wettkämpfen teilnehmen und ihr Können unter Beweis stellen. Wie auch bei vielen Wettkämpfen zuvor oder den letzen World Skills in London stehen wir mit voller Kraft hinter euch.

 
   
 

Der Ablauf des Bundesleistungswettbewerbs ist ähnlich dem Ablauf bei den World Skills. Innerhalb von zwei Tagen dürfen die Teilnehmer ihr Erlerntes zeigen. Im Fliesenlegerhandwerk sind dieses Jahr neun Fliesenleger zum Bundesleistungswettbewerb angetreten. Ihre Aufgabe bestand darin, eine Wand mit Torbögen zu fliesen. Auf dem Fußboden mussten die Fliesen diagonal verlegt werden.  Diese Anforderungen stellten auch für unsere Fliesenleger einen gewissen Schwierigkeitsgrad dar, den sie jedoch mit Bravour meisterten.